Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen

Gespräche zum Auszug

 

Es sprach sich im Wohngebiet herum, jetzt wird bei uns saniert. Wir waren guter Dinge, immerhin kann uns ja nicht viel passieren, die Wohnung war ja saniert. Es kam aber anders. Die GeWi hatte andere Pläne. Aus den 3 bzw. 4 Raumwohnungen sollten Altersgerechte 2 Raumwohnungen entstehen, auch aus unserer. Man erklärte uns, dass man in dieser Angelegenheit den Mieter auch Zwangsweise "umsiedeln" kann. Die Emotionen schlugen hoch, die Nerven lagen blank. Die GeWi wollte eine akzeptable Lösung für beide Parteien finden. Es klang alles so überzeugend und harmonisch. So stellten wir unsere Wünsche und Forderungen. Ein Hin und Her, unsere Wünsche und Forderungen wurden für nicht akzeptabel erklärt, jedenfalls die meisten. Wir fanden eine Wohnung, selbe Art, Wand raus, es ging vorwärts und die Zeit drängte. So wurde verhandelt und verhandelt und Abstriche über Abstriche gemacht. Es sollte für uns ja nur von Vorteil sein. Wir beziehen ja eine komplette (Kernsanierte) Wohnung. Da ist nichts altes mehr vorhanden und alles von Fachfirmen installiert und gebaut. Man muss an das Gute glauben - ein Fehler mit Folgen. Die GeWi legte uns einen Vorvertrag vor. Die fehlenden Details wurden für Nichtigkeiten erklärt, wir können doch nicht jedes Detail aufschreiben.      

 

Ich glaubte wieder an das Gute.

 

Der Vorvertrag wurde unterzeichnet. Wir mußten nun nur ca. 28 m² Deckentäfelung ERSATZLOS entsorgen, die alte Wohnung auf eigene Kosten beräumen, mehr Miete bezahlen und sollten Rauhfaser Weiß an die Wände kleben lassen. (Die Tapezierarbeiten bekommen ein eigenes Kapitel) In der alten Wohnung gab es keine Raufaser.

Wir waren sehr optimistisch !

 

 

Mein ganzer Stolz - unsere alte Wohnzimmerdecke

So sieht die neue Decke aus ...
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reimund Penzler

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.